Janser

Altes Landleutegeschlecht von Schwyz, im Nidwässer- und Muotathalerviertel, Bürger von Ingenbohl, Schwyz und Tuggen, von bäuerl. Herkunft. Lienhard fiel 1515 bei Marignano. Hans (Johannes) war 1573 Vogt auf Schloss Grinau in Tuggen, 1580-92 Siebner und 1588-90 Landvogt im Gaster. Als Schlossvogt folgten 1592 Sohn Heinrich und 1612 ein weiterer J. namens Peter. Heinrich war 1592-1627 Siebner und 1592-94 sowie 1596-98 Landvogt im Gaster. Als weitere Landvögte amtierten 1616 Kaspar in der Riviera, 1616-18 Balthasar (Kommissar) in Bellinzona, 1644-46 Heinrich in Mendrisio, 1687-89 Johann Leonhard in Baden, 1700-02 Wolf Dietrich im Maggiatal und 1708 in Locarno, gefolgt von seinem Sohn Franz Dominik (bis 1710). 1703-09 war Wolf Dietrich Landschreiber. Mehrere J. waren Tagsatzungsgesandte.


Literatur
– A. Dettling, Schwyzer. Geschichtskal., 1899-1934, (Reg. im StASZ)
– M. Styger, Wappenbuch des Kt. Schwyz, hg. von P. Styger, 1936, 156, 176, 206
Schweiz. Familienbuch 2, hg. von J.P. Zwicky von Gauen, 1947, 330-333
– J. Heim, Kleine Gesch. der March 2, 1975, 149

Autorin/Autor: Franz Auf der Maur