No 1

Zurkinden, Irène

geboren 11.12.1909 Basel, gestorben 27.12.1987 Basel, kath., von Basel. Tochter des François Erneste Emile und der Johanna geb. Lang. 1924-29 Ausbildung als Modezeichnerin an der Allg. Gewerbeschule Basel, Zeichen-, Mal- und Grafikklasse, u.a. bei Arnold Fiechter. 1929 Aufenthalt in Paris, Ausbildung zur Stoffentwerferin, Besuch der Académie de la Grande Chaumière. Kontakte zu Meret Oppenheim und den Surrealisten. Bis 1939 abwechslungsweise in Paris und Basel ansässig, lebte ab 1934 mit dem dt. Musiker Kurt Fenster. 1941 Rückkehr nach Basel. 1942 Ausstellung mit der Basler Gruppe 33, Beteiligung an allen weiteren Ausstellungen der Künstlervereinigung. Aufträge für Porträts und Werbegrafik. Zahlreiche Auftragsbildnisse, zudem Stillleben, Zeichnungen und Buchillustrationen. Entwürfe für Bühnenbilder, Kostüme und Dekorationen für Basler Theater. Ab 1929 Einzel- und Gruppenausstellungen, u.a. 1985 im Kunstmuseum Basel. 1982 Preis der Regio Basiliensis für bildende Kunst.


Literatur
BLSK, 1172
TLS, 2165
Irène Z., Ausstellungskat. Basel, 2006

Autorin/Autor: Tapan Bhattacharya