No 14

Werdmüller, Johann Konrad

geboren 10.11.1819 Zürich, gestorben 3.9.1892 Freiburg i.Br. (Selbstmord), ref., von Zürich. Sohn des Salomon und der Margaretha geb. Bertschinger. ∞ 1859 Anna Maria Meiser. Aus ärml. Verhältnissen, Erziehung im Waisenhaus, erster Zeichenunterricht bei Georg Christoph Oberkogler. 1839-45 Ausbildung zum Kupferstecher an der Akad. München bei Samuel Amsler und Heinrich Merz, hier Freundschaft mit Gottfried Keller. 1846-48 in Paris im selben Haus wie Arnold Böcklin und Rudolf Koller. Rückkehr nach Zürich, Kupferstecher und Zeichner, Mitglied der Künstlergesellschaft, 1855-90 Zeichenlehrer für Figurenzeichnen an der Bauschule des Eidg. Polytechnikums Zürich und 1856-91 an der Höheren Töchterschule sowie an der Industrieschule, ab 1875 Honorarprofessor. Herstellung von altzürcher. Ansichten. Das Schweiz. Landesmuseum besitzt eine Sammlung von ca. 100 aquarellierten Handzeichnungen kunstgewerbl. Gegenstände, die Graph. Sammlung der ETH Zürich Kupferstiche.


Literatur
SKL 3, 483 f.

Autorin/Autor: Tapan Bhattacharya