No 6

Tschumi, Otto

geboren 4.8.1904 Bittwil (Gem. Seeberg), gestorben 18.2.1985 Bern, von Wolfisberg. Sohn des Otto, Pferdefuhrmanns, und der Anna geb. Burkhalter. ∞ 1933 Beatrice Gutekunst, engl. Tänzerin, Tochter des Richard George. Nach der Schulzeit versch. Tätigkeiten, 1919 Volontariat als Schriftenmaler in Nancy, ab 1920 Grafiker bei Ibis in Bern. 1921-25 Kurse bei Ernst Linck an der Gewerbeschule Bern, autodidakt. Weiterbildung. Entwürfe von Briefmarken und Plakaten. 1936-40 in Paris, Kontakt zu Max Ernst, Alberto Giacometti, Hans Arp, Sophie Taeuber-Arp und den Surrealisten. 1940 Rückkehr in die Schweiz, 1941 Niederlassung in Bern. Rege Ausstellungstätigkeit im In- und Ausland. 1963-76 fast jährl. Italienreisen. Öffentl. Aufträge, u.a. 1949 Wandgemälde für die kantonalbern. Ausstellung in Thun, 1955 Wandbild für die Oberzolldirektion in Bern, 1958 Wandbild für das Schulhaus in Dürrenast (Gem. Strättligen). Nach kubist. Anfängen bedeutender Vertreter des Surrealismus. Auch als Illustrator und Autor erfolgreich.


Archive
– SLA, schriftl. Nachlass
Literatur
BLSK, 1052 -1054
Otto T., Ausstellungskat. Bern, 2004

Autorin/Autor: Tapan Bhattacharya