No 3

Staiger, Otto

geboren 3.9.1894 Basel, gestorben 5.9.1967 Basel, ab 1910 von Basel. Sohn des Johannes Nepomuk, Prokuristen, und der Lydia Veronika geb. Schäfer. ∞ 1922 Frieda Hunziker, Tochter des Jakob. 1912-14 Glasmalerlehre und Besuch der Gewerbeschule in Basel. 1914-18 Aktivdienst, dazwischen Malunterricht bei Hermann Meyer in Basel. 1919-22 Aufenthalt in Genf, 1921 1. Preis am Concours Diday. 1925 Beitritt zur Gruppe Rot-Blau, 1928 Mitgründer der Gruppe Rot-Blau II, 1933 der Gruppe 33. Ab 1922 im Tessin, ab 1927 vorwiegend in Basel wohnhaft. Freundschaft mit Albert Müller, Hermann Scherer und Paul Camenisch. Ab 1938 eigene Glasmalereiwerkstatt in Basel, Aufträge für Glasgemälde in öffentl. Gebäuden (1929 mit Hans Stocker Glasfenster der Antoniuskirche). S., dessen Werk sich durch Flächigkeit, Reduktion und eine Tendenz zur Geometrisierung auszeichnet, gilt als Erneuerer der Schweizer Glasmalereitradition.


Literatur
BLSK, 992 f.

Autorin/Autor: Tapan Bhattacharya