No 1

Pignolat, Pierre

geboren 22.5.1838 Genf, gestorben 12.3.1913 Genf, von Genf. Sohn des Louis und der Fanchette geb. Chappuis. Ledig. P. liess sich beim Graveur Louis-Moïse Spiess ausbilden, danach besuchte er die Genfer Ecole des Beaux-Arts und war Schüler des Landschaftsmalers und Kunstdidaktikers Barthélemy Menn, bei dem er die Pleinair-Malerei erlernte. 1869 arbeitete er mit dem Landschaftsmaler Francis Furet zusammen. Ab 1879 Prof. an der Ecole des Beaux-Arts in Genf, übernahm P. 1881 von Auguste Baud-Bovy die Professur für Figurenzeichnen und war fortan vorwiegend als Didaktiker tätig. Seine einfühlsamen Landschaftsbilder aus der Umgebung Genfs erinnern zuweilen an Arbeiten von Ferdinand Hodler.


Literatur
– A. Neuweiler, La peinture à Genève de 1700 à 1900, 1945, 112 f., 189
Von Anker bis Zünd, Ausstellungskat. Zürich, 1998, 279, 409

Autorin/Autor: Matthias Oberli