No 1

Meuron, Albert de

geboren 13.8.1823 Neuenburg, gestorben 20.3.1897 Neuenburg, ref., von Neuenburg, Saint-Sulpice (NE) und Provence. Sohn des Maximilien ( -> 11). ∞ Julie Perrot, Tochter des Louis, Botanikers. Ausbildung bei seinem Vater, 1841-44 an der Kunstakad. Düsseldorf, 1845 im Atelier von Charles Gleyre und 1846 an der Ecole des Beaux-Arts in Paris. M. war Historien- und Genremaler und schuf auch grossartige Alpenlandschaften. Ab 1867 präsidierte er die Société des amis des arts de Neuchâtel sowie 1878 die Abt. für Kunst der schweiz. Jury für die Weltausstellung in Paris. 1888-92 gehörte M. der Eidg. Kunstkommission an.


Literatur
– J.-P. Jelmini et al., L'art neuchâtelois, 1992, 76-84
BLSK, 716
La peinture suisse entre réalisme et idéal (1848-1906), Ausstellungskat. Genf, 1998

Autorin/Autor: Lucie Girardin-Cestone / AHB