No 4

Merz, Jacob

geboren 7.4.1783 Hirslanden (heute Gem. Zürich), gestorben 2.10.1807 Wien, ref., von Zürich. Sohn des Christian, Webers. 1795-97 lebte M. im Pfarrhaus von Andelfingen, wo er unter Anleitung des Pfarrers Johann Wilhelm Veith und von Johann Heinrich Lips Zeichnungen und Stiche kopierte. Bei Letzterem ging er 1797-1801 in die Lehre als Kupferstecher. 1802-07 studierte er an der Kunstakad. in Wien bei Heinrich Füger und Johann Rudolf Füssli. 1805 war M. im Dienst der ungar. Fürstin Grassalkovich Zeichenlehrer in Pressburg. Er traf den ital. Bildhauer Antonio Canova, den er in einem Kupferstich porträtierte. Insbesondere als Zeichner tat sich M., der zahlreiche Aufträge für den Wiener Hof ausführte, mit subtilen Landschafts- und Genrebildern hervor.


Literatur
Jacob M., Ausstellungskat. Zürich, 1981
BLSK, 712

Autorin/Autor: Tapan Bhattacharya