No 1

Boss, Eduard

geboren 25.12.1873 Muri bei Bern, gestorben 4.4.1958 Bern, von Gündlischwand. Sohn des Christian, Lehrers. ∞ 1897 Ida Flach. 1888-90 Kunstschule in Bern, 1890-91 Ecole des Beaux-Arts in Genf (u.a. bei Barthélemy Menn), 1892-96 Akad. in München. Während seines Aufenthalts in Paris war B. vermutlich einige Zeit Schüler Paul Cézannes. 1903 kehrte er in die Schweiz zurück und wohnte ab 1907 in Bern. Schilderungen des Bauern- und Arbeitermilieus, Porträts und Selbstbildnisse, Stillleben und v.a. Landschaften aus seiner näheren Umgebung prägten B.s Schaffen. Anregungen holte er sich bei Ferdinand Hodler, Paul Cézanne, Henri Matisse und den Fauves. In Bern gestaltete er div. Wandgemälde, so im Volkshaus, in der Sekundarschule Hofgut, im Restaurant Gurten-Kulm und im Bundeshaus. 1922-25 Mitglied der Eidg. Kunstkommission.


Literatur
KLS 1, 116 f.

Autorin/Autor: Tapan Bhattacharya