07/10/2002 | Rückmeldung | PDF | drucken | 
No 3

Bickel, Karl

Dieser Artikel wurde für die Buchausgabe des HLS mit einem Bild illustriert. Bestellen Sie das HLS bei unserem Verlag.

geboren 13.2.1886 Zürich,gestorben 6.11.1982 Walenstadt, von Zürich und Walenstadt. Sohn des Kaspar. ∞ 1926 Berta Albrecht. 1900-04 Lehre als Lithograf und Klischeezeichner. 1904-08 Angestellter der Graph. Anstalt Hüttner, Abendkurse an der Kunstgewerbeschule Zürich. Ab 1908 freischaffend, in Italien erste Bildhauerarbeiten. 1913-14 Kuraufenthalt in Walenstadtberg (Gem. Walenstadt), Konzepte für spätere künstler. Projekte. 1917-24 in der Graph. Anstalt J.E. Wolfensberger in Zürich Briefmarken- und Banknotenentwürfe. 1924 Umzug nach Walenstadtberg und Baubeginn des monumentalen, 1949 vollendeten Paxmals in Mosaik und Stein, mit dem er die Utopie einer friedl. Menschengemeinschaft bildlich umsetzte.


Literatur
– V. Schunck, W. Diggelmann, Karl B., 1986

Autorin/Autor: Tapan Bhattacharya