16/01/2002 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Barzaghi-Cattaneo, Antonio

geboren 14.3.1834 Lugano,gestorben 29.10.1922 Paradiso, kath., von Lugano. Sohn des Antonio und der Carlotta geb. Taddei. ∞ Giuseppa Jäger. Ausbildung am Kollegium der Somasker in Lugano, dann an der städt. Zeichenschule. Ab 1857 besuchte er die Akad. von Brera in Mailand. Seine besten Leinwand- und Freskengemälde schuf B. ab 1867: die Heiligendarstellungen in der Kirche S. Spiridione in Triest 1867, Dionysos und Ariadne im Hotel National in Luzern 1872, die Rückkehr Moses' mit den Gesetzestafeln vom Berg Sinai und die Bergpredigt in der ref. Kirche Horgen 1875. Einer späteren Schaffensperiode entstammen die Werke in der Zürcher Tonhalle und im Bundeshaus sowie die allegor. Figuren in der Hauptpost von Lugano. 1906-08 Mitglied der Eidg. Kunstkommission.


Literatur
BLSK, 79
Dall'Accademia all'Atelier, Ausstellungskat. Rancate, hg. von M.A. Previtera, S. Rebora, 2000
– G. Foletti, Arte nell'Ottocento, 2001, 115-125

Autorin/Autor: Rossana Cardani / EB