No 9

Bally, Theodor

geboren 16.7.1896 Säckingen (D),gestorben 31.7.1975 Bürgenstock (Gem. Ennetbürgen), von Schönenwerd. Sohn des Theodor Arnold. ∞ Emilie Anna (gen. Virginia) Schiffmann. 1898 Übersiedlung der Fam. nach Basel. 1916-17 bei Cuno Amiet auf der Oschwand. 1917-18 im Atelier von Jean Jacques Lüscher in Basel. 1920 in Holland, sozialkrit. und religiöse Bilder (verschollen). Ab 1922 in Zürich. Ausgedehnte Reisen durch Europa, häufig mit dem Sammler Josef Müller. 1935 mit Louis René Moilliet in Spanien. Ab 1939 am Genfersee wohnhaft, zerstörte B. alle bis dahin geschaffenen Werke. Ab 1940 konstruktive Werke, Monotypien und Collagen, Verehrung für Piet Mondrian. Nach 1960 Kombination unterschiedl. Elementarformen in Schwarzweiss, Loslösung von der Farbe. 1973 Gründung der Stiftung B. mit Sitz im Kunsthaus Aarau.


Literatur
– M. Joray et al., Theodor B., 2 Bde., 1964-68
AKL 6, 502

Autorin/Autor: Tapan Bhattacharya