No 3

Weidenmann, Johann Caspar

geboren 13.10.1805 Winterthur, gestorben 6.6.1850 Winterthur, ref., von Winterthur. Sohn des Hans Kaspar, Brunnenmeisters, und der Anna Dorothea geb. Hirzel. Ledig. 1818-20 erster Zeichenunterricht bei Johann Jakob Sulzer an der Knabenschule Winterthur, 1820-22 Flachmalerlehre. 1824-29 Aufenthalt in Florenz, 1829-31 in Rom. 1831-33 in Winterthur als Porträtmaler tätig. 1833-37 erneut in Rom, Bekanntschaft mit Joseph Anton Koch und Horace Vernet vom dt.-röm. Kunstkreis. 1838-39 Reise nach Algerien (Constantine, Algier und die Ebene von Mitidja). Ab 1841 wieder in Winterthur, Erteilung von Privatunterricht, 1848 Gründungsmitglied der Künstlergesellschaft Winterthur (ab 1849 im Vorstand). W. schuf sich als Landschaftsmaler v.a. von Ansichten aus Algerien einen Namen. Daneben malte er zur Deckung seines Lebensunterhalts Porträts und beliebte Genrebilder aus dem Volksleben.


Literatur
BLSK, 1110 f.

Autorin/Autor: Tapan Bhattacharya