No 7

Funk, Johann Friedrich (der Jüngere)

geboren 26.10.1745 Bern, gestorben 4.12.1811 Bern, ref., von Nidau. Sohn des Johann Friedrich ( -> 6). ∞ 1) 1775 Maria Elisabeth Kurz, 2) 1805 Maria Dällenbach. Lehre bei seinem Vater, 1766-71 in Paris an der Académie Royale. Selbstständige Arbeit als Bildhauer (u.a. Statue des Grand Condé im Treppenhaus der Pariser Kriegsschule) und Zeichenlehrer in Paris. 1775 Rückkehr nach Bern und Übernahme der Werkstatt seines Vaters. Spiegel-, Bildhauer- und Vergolderarbeiten brachten die grössten Einkünfte. 1777 schuf F. eine Büste von Albrecht von Haller. Ausserdem stellte er mehrere Grabmäler her: 1777 für den Basler Bürgermeister Isaak Hagenbach (Münsterkreuzgang Basel), 1779 für Abraham Samuel Lombach (Kirche Bümpliz) und 1782 für Daniel Bernoulli (Kirche St. Peter Basel). Aus F.s Werkstatt stammt der klassizist. Schultheissenthron für das Berner Rathaus von 1785.


Literatur
– H. von Fischer, Fonck à Berne: Möbel und Ausstattungen der Kunsthandwerkerfam. F. im 18. Jh. in Bern, 22002

Autorin/Autor: Tapan Bhattacharya