No 1

Bossoli, Carlo

geboren 6.12.1815 Lugano, gestorben 1.8.1884 Turin, von Davesco. Sohn des Pietro, Steinmetzen. ∞ 1883 Adelaide Decarolis. Um 1820 emigrierte die Fam. nach Odessa. Der Autodidakt malte Landschaften und Panoramen, u.a. bedeutende Luganeser Veduten. Die Empfehlung der Fürstin Woronzow ermöglichte ihm 1839-40 einen Italienaufenthalt. Nach der Rückkehr nach Odessa begleitete B. die Fürstin auf einer Krimreise. 1843 reiste er über Konstantinopel, Malta, Süditalien und Genua nach Mailand. 1851-52 folgten eine Europa- und Marokkoreise. B. gestaltete 1851 eine Vedute der Bahnlinie Turin-Genua und liess sich 1853 in Turin nieder. 1855 malte er Landschaften der Krimgegend, in der gleichzeitig der Krieg tobte. Die lithografierte Publikation (1856) hatte u.a. Aufträge der engl. Königin Victoria und der franz. Kaiserin Eugénie zur Folge. 1859 und 1860-61 nahm B. an den ital. Einigungskriegen teil. Er dokumentierte das Kriegsgeschehen zeichner. im Auftrag der "Times" sowie des Prinzen Eugen von Savoyen-Carignano, der ihn 1862 zum Pittore Reale di Storia ernannte.


Literatur
BLSK, 144

Autorin/Autor: Tapan Bhattacharya