No 2

Nordmann, Jean

geboren 6.9.1908 Freiburg, gestorben 21.5.1986 Freiburg, isr., von Seuzach. Sohn des Isidore, Kaufmanns, und der Alice geb. Bloch. Mütterlicher- und väterlicherseits Cousin des Roger ( -> 5). ∞ 1940 Bluette Otschakowsky, Tochter des Léon, Bankdirektors in Lausanne. N. verliess 1925 das Kollegium St. Michael und absolvierte in Deutschland, England und Frankreich eine Ausbildung zum Kaufmann. 1967-71 sass er für die FDP im Freiburger Gr. Rat. Während des 2. Weltkriegs engagierten sich N. und seine Frau in der jüd. Flüchtlingshilfe. 1943 wurde er in das Centralcomité, ein Jahr später in die Geschäftsleitung des Schweiz. Isr. Gemeindebunds gewählt (Präs. 1973-80). 1948-86 war er Vorstandsmitglied der christl.-jüd. Arbeitsgemeinschaft in der Schweiz und stand 1957-86 der isr. Kultusgemeinde in Freiburg vor. Durch seine Kontakte zu Politikern und Kirchenvertretern und sein polit. Geschick trug N. wesentlich zum christl.-jüd. Dialog bei. 1964 erster jüd. Oberst der Schweizer Armee.


Archive
– AfZ, Nachlass
Literatur
Racines, 1978

Autorin/Autor: Zsolt Keller