Barbieri

Baumeister- und Ratsherrenfam. von Roveredo (GR), dort erstmals 1488 erw. und noch heute präsent. U.a. mit Giovanni Domenico ( -> 1), Giulio ( -> 2) und Martino ( -> 4) stellte die Fam. zahlreiche Architekten und Maurermeister, die vom frühen 17. Jh. bis in die 2. Hälfte des 18. Jh. v.a. in Deutschland tätig waren. Mitglieder der Fam. bekleideten die wichtigsten polit. Ämter des Misox (Amtsschreiber, Steuereinnehmer, Statthalter, Verwaltungsbeamte und Richter). In Traona (Veltlin) hatte ein B. das Amt eines Podestà inne. Aus der Fam. gingen auch einige Geistliche hervor, darunter ein bischöfl. Vikar. Mit anderen Notabelnfam. profitierten die B. im 19. Jh. von der Gewinn bringenden Holzfällerei im Misox.


Literatur
– A.M. Zendralli, I magistri grigioni, 1958

Autorin/Autor: Cesare Santi / MF