No 1

Macrinus, Melchior

Erstmals erw. 1514,gestorben vor dem 7.3.1529, von Solothurn. Sohn des Hans Dürr, Schuhmachers und Grossrats, und der Ursula Krebs. M. ist die latinisierte Namensform von Dürr. Verheiratet. 1514-15 Stud. in Pavia, ab 1516 Schüler Glareans in Basel, 1517-19 Stud. in Paris und 1521 in Basel. 1519-22 Griechischlehrer des Klosters St. Urban, 1522 Korrektor des Basler Buchdruckers Andreas Cratander, 1522-24 Schulmeister des St. Ursenstiftes in Solothurn. 1524-27 Seckelschreiber und 1527-28 Grossrat in Solothurn. Humanist, ab 1522 (Fraubrunner Tischgespräch) führender Solothurner Anhänger Huldrych Zwinglis und der Reformation.


Archive
– StASO, Kundschaften- und Kontraktenmanual 1528-30
Literatur
– S. Freddi, «Melchior Dürr, genannt M.», in JbSolG 75, 2002, 261-279

Autorin/Autor: Silvan Freddi