No 18

Courten, Maurice de

geboren 4.9.1692 Paris, gestorben 29.1.1766 Paris, kath., von Siders. Sohn des Melchior-François ( -> 20). Bruder des Pierre-Anne ( -> 22). Ledig. C. trat als Kadett im Regiment de C. 1706 in franz. Dienste ein, wurde 1724 Oberstleutnant, 1738 Brigadier der Infanterie, 1743 Maréchal de camp, 1744-66 Oberst des Regiments de C., 1748 Generalleutnant. Am franz. Hof war C. gern gesehen, seine polit. und militär. Ansichten wurden geschätzt und Ludwig XV. betraute ihn mit Missionen zum preuss. König Friedrich II. (1745) und zur Kaiserin von Österreich Maria Theresia (1757). Nach dem Siebenjährigen Krieg arbeitete C. mit dem Hzg. von Choiseul an der Reform der franz. Armee. Auf ihn geht die Schaffung des für ref. Offiziere bestimmten Ordre du mérite militaire (1759) zurück. 1742 von Kaiser Karl VII. in den Reichsgrafenstand erhoben, 1721 Ritter, 1744 Kommandeur, 1759 Grosskreuz des St.-Ludwig-Ordens. Mit C. erlosch der Pariser Zweig der Fam. de C.


Literatur
– C. Vaudroz, «La mission du comte Maurice de C. à Vienne en 1757», in Ann. val., 1979, 3-43

Autorin/Autor: Pierre-Alain Putallaz / EB