No 2

Elsener, Ferdinand

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 19.4.1912 Rapperswil (SG), gestorben 31.5.1982 Attalens, kath., von Rapperswil. Sohn des Ferdinand, Bürstenfabrikanten. ∞ Rösli Kühne, aus begüterter Bauernfamilie. 1937 Dr. iur. in Zürich, 1940 Rechtsanwalt, 1953 Habilitation, 1959 o. Prof. für dt. Rechtsgeschichte und Kirchenrecht in Tübingen. Forschungstätigkeit v.a. im Bereich der Rezeptionsgeschichte und der Kirchenrechtsgeschichte, 1976 Dr. iur. h.c. der Univ. Aix-en-Provence, 1978 Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg.


Werke
SSRQ SG III/1
Der Hof Benken, 1953
Die Schweizer Rechtsschulen vom 16. bis zum 19. Jh., 1975
Literatur
– L. Carlen, «Ferdinand E. (1912-1982)», in Zs. der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Germ. Abt. 100, 1983

Autorin/Autor: Lukas Gschwend