06/06/2013 | Rückmeldung | PDF | drucken | 
No 1

Xaintrailles, Charles-Antoine-Dominique

geboren 17.1.1763 Wesel (Rheinland),gestorben 13.5.1833 Paris, Franzose. Gf. von Lauthier. Nach der Ausbildung im königl. Artilleriekorps 1779 durchlief X. eine militär. Laufbahn in den franz. Armeen am Rhein und an der Mosel. 1797 vorübergehend beurlaubt, kommandierte er 1799 die Festung Hüningen. Kurz darauf befehligte er die 1. Division am linken Flügel der Donauarmee in der Schweiz. Im Mai 1799 unterdrückte er mit äusserster Härte den Oberwalliser Aufstand und besetzte das Land. Wegen Meinungsverschiedenheiten mit seinem Vorgesetzten, General André Masséna, und Disziplinlosigkeiten seiner Soldaten wurde er Ende Juni 1799 seines Kommandos enthoben und kam 1801 in Strassburg vor ein Militärgericht. Dieses sprach ihn frei, worauf er sich u.a. 1812 am Russlandfeldzug beteiligte. In der Völkerschlacht von Leipzig 1813 geriet X. in Gefangenschaft. Nach dem Friedensschluss 1814 verliess er die Armee.


Literatur
– G. Six, Dictionnaire biographique des généraux et amiraux français de la Révolution et de l'Empire (1792-1814), Bd. 2, 1934, 576 f.

Autorin/Autor: Bernard Truffer