No 1

Roten, Anton

getauft 15.5.1780 Raron, gestorben 18.3.1845 Palma de Mallorca, kath., von Raron und Sitten. Sohn des Nikolaus ( -> 15). Bruder des Moritz Fabian ( -> 14). ∞ 1806 Francisca de Guzmán y Castañeda in Madrid. 1796 Leutnant im Regiment de Courten in Spanien, 1805 Hauptmann, 1808 im Regiment von Reding, 1810 Verteidigung von Tarragona (Tapferkeitsmedaille), 1811 Major, 1812 Oberst. Franz. Gefangenschaft, wurde ausgetauscht und floh 1814 nach Palma de Mallorca. 1815 Oberstleutnant des Regiments in Neapel, 1818 Oberstleutnant der Infanterie. 1820 Infanteriebrigadier des Regiments in Aragon. 1822 Oberst des Regiments in Galizien. 1823 Feldmarschall und Kommandant einer Division der 1. Armee. 1823 verbündete sich R. mit den Cortes und General Francisco Espoz y Mina gegen Kg. Ferdinand VII. und wurde Gouverneur von Barcelona. Im selben Jahr schoben ihn die Franzosen in die Schweiz ab. Nachdem sein Versuch misslang, als Vertreter von Raron auf dem Walliser Landrat in die Politik einzusteigen, liess sich R. als Teilhaber eines neu gegr. Handelsunternehmens in Sitten nieder. 1831 war R. eidg. Oberst bei der Besetzung des Tessins. 1835 kehrte er nach Spanien zurück und wurde 1836 Generalfeldmarschall. Versch. Auszeichnungen, u.a. 1816 Goldenes Kreuz 1. Klasse des Ordens von Ferdinand und Isabella, 1836 grosses Kreuz des Ordens des hl. Hermenegild.


Literatur
– L. Courthion, P. Bertrand, «Le Général R.», in Ann. val. 1924, 49-65
– J. Schalbetter, «Le régiment valaisan au service de l'Espagne, 1796-1808», in Ann. val. 44, 1969, 283-369, 366

Autorin/Autor: Bernard Truffer