No 3

Quartéry, Jacques de

getauft 23.12.1750 (Jacques François) Saint-Maurice,gestorben 28.3.1826 Saint-Maurice, kath., von Saint-Maurice. Sohn des Louis-François, Hauptmanns in franz. Diensten, Bannerherrn von Saint-Maurice, und der Maria Katharina Burgener. Enkel des Franz Joseph Burgener. ∞ 1) 1774 Anne-Catherine de Montheys, Tochter des François, Viztums von Ardon, 2) 1797 Anne-Pauline de Lazary, Tochter des Louis, Grafen und Emigranten. 1772-76 Offizier im Regiment de Courten. 1798 Bezirksrichter von Saint-Maurice. 1802 Gesandter seiner Stadt in Bern, wo er gegen die franz. Ansprüche auf das Wallis protestierte. 1802-03 Gesandter in Paris, um sich bei Napoleon I. für die Wiederherstellung der Republik Wallis erkenntlich zu zeigen. 1802-07 Vizestaatsrat der Republik, 1807-10 Landratsbote, 1811 Stadtpräs. von Saint-Maurice, 1810-13 Generalrat des Dep. Simplon. Als Landratsbote (1814-15) wurde Q. nach Freiburg i.Br. zu Fürst Klemens Wenzel Metternich entsandt, um den Anschluss des Wallis an die Eidgenossenschaft zu erwirken.


Literatur
– E. Biollay, Le Valais en 1813-1814 et sa politique d'indépendance, 1970, 527
– M. Salamin, La République indépendante du Valais, 1802-1810, 1971, 280
– A. Donnet, «Personnages du Valais fichés par l'administration française du département du Simplon (1811)», in Vallesia 41, 1986, 244 f.

Autorin/Autor: Ignace Carruzzo / GL