Vergeletto

Ehemalige politische Gemeinde TI, Bezirk Locarno, seit 2016 mit Gresso, Isorno und Mosogno Teil der Gemeinde Onsernone. V. liegt auf 905 m im gleichnamigen Tal am Zusammenfluss der Gebirgsbäche V. und Ribo, der in den Isorno abfliesst. 1681 Vergeledo. 1795 306 Einw. (mit Gresso); 1808 251; 1850 456; 1888 410 (ohne Gresso); 1900 371; 1950 255; 1980 110; 2000 65. Vom MA bis Anfang 19. Jh. war V. Teil der Squadra von Russo. Die Pfarrkirche Beata Vergine Annunciata wurde 1658 erbaut und 1672 erweitert; 1757 trennte sich V. von der Pfarrei Russo. Die 1803 gebildete Gemeinde umfasste auch den Weiler Gresso, bis dieser 1882 selbstständig wurde. Bis ins 19. Jh. waren fünf Mühlen in Betrieb, die nach dem Bau der Fahrstrasse um 1860 an Bedeutung verloren; eine davon wurde zu Beginn des 21. Jh. restauriert. In der früher von der Land- und Weidewirtschaft lebenden Gemeinde wurde auch zu Beginn des 21. Jh. noch Viehwirtschaft betrieben, da nach der Überschwemmung von 1978 Weide- und Wiesland in der Ebene kultiviert wurde. Im Talgrund liegen die Schiefersteinbrüche, die der Bürgergemeinde des Onsernonetals gehören: ihr Schiefer wird auch ins Ausland exportiert. 2005 stellte der Primär-, Sekundär- und Tertiärsektor je ca. ein Drittel der Arbeitsplätze in V.


Literatur
– L. Regolatti, Il comune di Onsernone, 21964

Autorin/Autor: Vasco Gamboni / CN