No 7

Betschart, Ignaz

geboren 29.1.1624 (Dominik) Schwyz, gestorben 11.1.1681 Engelberg, kath., Landmann von Schwyz. Sohn des Gilg, Landesstatthalters, und der Anna Büeler. Bruder des Franz ( -> 3) und des Karl ( -> 11). 1641 Eintritt in das Kloster Engelberg. 1645-50 Stud. bei den Jesuiten in Luzern, 1646 Magister der Philosophie. 1649 Priesterweihe, 1650 Ökonom des Klosters Engelberg, 1651 Prof. an der theol. Hausschule. 1653 apostolischer Notar. 1654 Pfarrer von Engelberg. Als Abt (1658-81) und damit Talherr von Engelberg wahrte B. die polit. und wirtschaftl. Rechte des Klosters gegenüber Nidwalden, in den Freien Ämtern (Sins, Auw) und im Tessin (Zollbefreiung in Biasca). Er drängte den Einfluss der Schirmorte zurück, errang die Befreiung von der bischöfl. Visitation und führte die quasi-bischöfl. Stellung des Engelberger Abts zur ihrer vollen Höhe.


Literatur
HS III/1, 638-640

Autorin/Autor: Urban Hodel