No 1

Zai, Peter

geboren 4.12.1855 Tarcento (Friaul),gestorben 12.12.1936 Kerns, kath., aus Tarcento, 1875-87 von Untersiggenthal, 1884 von Turgi, 1907 von Kerns. Sohn des Paolo Giacomo und der Maddalena geb. Colombo. ∞ 1) Katharina Kappeler, Tochter des Louis Kappeler, 2) Monika Durrer. Schulen in Lugano, ab 1881 Ingenieurstud. am Eidg. Polytechnikum Zürich und Volontariat in der Spinnerei seines zukünftigen Schwiegervaters in Turgi. Z. baute 1889 eine der ersten Kraftübertragungsleitungen der Schweiz, übernahm die Fabrik seines Schwiegervaters und führte sie dank der Elektrifizierung aus der Krise. 1895 gründete er die Gesellschaft für elektrochem. Industrie (1951-97 Elektrochemie Turgi), die ab 1897 von seinem Schwiegersohn Hans Landolt fortgeführt wurde, und engagierte sich für den Aufbau der aarg. Elektrizitätswirtschaft. Nach dem Tod seiner ersten Frau versuchte Z. 1901 die Spinnerei in eine Genossenschaft überzuführen, doch misslang die Geschäftsbeteiligung der Arbeiter wegen des Einspruchs der Teilhaber. 1903 zog er nach Kerns, war Initiant des Gemeindeelektrizitätswerks, 1908 Mitgründer der Obwaldner Gewerbebank, Vorstandsmitglied der neuen liberalen Volkspartei und 1908-09 Obwaldner Kantonsrat. Schon im Aargau ein hitziger Politiker, führte Z. in Obwalden in seinen Blättern "Die Lanzette" und "Der Initiant" eine polem. Feder.


Werke
Der aarg. Hofstaat, 1900
Die Katharinenstiftung von 1901 in Turgi, o.J.
Die Kernserwerk-Affäre, 1923-24
Literatur
Der Unterwaldner, 19.12.1936
BLAG, 892

Autorin/Autor: Niklaus von Flüe