Seiler (BL)

Im 15. Jh. erstmals erw. Bürgergeschlecht von Liestal, das später auch in Frenkendorf, Oberwil (BL), Muttenz und Pratteln eingebürgert wurde. Vertreter der Fam. waren v.a. als Handwerker tätig. Nach dem im 15. Jh. lebenden Maurer Martin führte das Geschlecht während einiger Jahrzehnte den Beinamen Murer. Samuel (1680-1722) begründete eine bis 1896 über sechs Generationen bestehende Bäckerdynastie. Im 15. und 16. Jh. bekleideten 1477 Martin, 1551 Jakob I., 1573 Jakob II. und 1588 Adam das Schultheissenamt der Stadt Liestal. Zwischen 1811 und 1817 gehörten Johann Jakob und Johann dem Gr. Rat des Kt. Basel an. Leonhard von Liestal, Grossvater von Emil ( -> 9), wurde 1828 in Basel eingebürgert. Gustav Adolf ( -> 12) trat als Mundartforscher in Erscheinung, sein Sohn Gustav Adolf ( -> 13) erhielt 1936 für seine polit. Verdienste das Ehrenbürgerrecht von Liestal.


Literatur
– A. Seiler-Rosenmund, Stammbaum der Bürgergeschlechter von Liestal 1, 1908, 111-119

Autorin/Autor: Franz Wirth