20/01/2005 | Rückmeldung | PDF | drucken

Crana

Ehem. Gem. TI, Bez. Locarno, seit 1995 bildet C. zusammen mit Comologno und Russo die Gem. Onsernone. Dorf auf 892 m, 22 km von Locarno entfernt auf der Strasse nach Spruga. 1228 Grana; 1265 Crana. 1795 134 Einw.; 1808 138; 1836 182; 1850 185; 1900 303; 1950 134; 1960 87; 1990 49. Während des Ancien Régime war die Squadra von Crana, die auch das Gebiet von Vocaglia, Comologno und Spruga umfasste, Teil der alten Gem. Onsernone. Die moderne polit. Gem. entstand mit den institutionellen Veränderungen der napoleon. Mediation 1803. C. ist bekannt für die grosse Zahl der Heimatberechtigten (über 5'000): Um die geringen Einnahmen des Dorfes aufzubessern, wurde früher die Ortsbürgerschaft (und damit die schweiz. Staatsbürgerschaft) für eine bescheidene Gebühr verliehen. Die Pfarrgem. entstand 1787 nach der Loslösung von Russo; die Kirche SS. Pietro e Paolo ist von 1676 an errichtet worden. Nach dem Ende der period. Auswanderung und der Einstellung von Agrar- und Viehwirtschaft setzt sich die heutige Bevölkerung aus Betagten und Pendlern zusammen, die im Tal und in der Agglomeration Locarno arbeiten.


Literatur
– L. Regolatti, Il comune di Onsernone, 21964

Autorin/Autor: Vasco Gamboni / RG