Berseth

Ehem. regimentsfähiges Geschlecht der Stadt Bern. 1554 nahm der Bäcker Imbert, zünftig zu Pfistern, das Burgerrecht an. Sein Sohn Imbert, ebenfalls Bäcker, sass 1594 im Gr. Rat. Dessen Söhne Hans (1586-1654) und Wilhelm (1594-1672) begründeten zwei Zweige. Die Fam. hatte eine durchgehende militär. Tradition, stellte zahlreiche Landvögte, gelangte jedoch nicht in die obersten Staatsämter. Beide Zweige brachten ab der 2. Hälfte des 17. Jh. Juristen und an der bern. Hohen Schule promovierte Pfarrer sowie Offiziere hervor, die in Venetien, Ungarn, Holland, Limburg, jedoch nicht für Frankreich Dienst taten. Die Familiengüter in Tschugg gingen 1712 durch Heirat an die (schwarzen) von Steiger und kamen ebenfalls durch Heirat des letzten Sprosses, Imbert Jakob Ludwig ( -> 1), wieder an die Fam. zurück.


Archive
– BBB, Nachlass v.a. des 18. Jh.
– Schloss Tschugg, FamA
Literatur
– von Rodt, Genealogien 1, 55-63

Autorin/Autor: Barbara Braun-Bucher