No 4

Zbinden, Julien-François

geboren 11.11.1917 Rolle, ref., von Guggisberg und Lausanne. Sohn des Jacques Louis, Buchhalters, und der Aline Jeanne geb. Rossel. ∞ 1940 Marie-Madeleine Martignier. Klavierstud. an den Konservatorien Lausanne und Genf, Schüler von René Gerber in Neuenburg, 1934-38 Lehrerseminar in Lausanne. Ab 1938 jazzbegeisterter Orchesterpianist. Ab 1947 Pianist und Aufnahmeleiter, ab 1956 Leiter der Musikabt. bei Radio Lausanne. 1965-82 stellvertretender Leiter der Musiksendungen von Radio Suisse Romande. Z. war namentlich von Igor Strawinsky, Arthur Honegger und Maurice Ravel beeinflusst. Er komponierte mehr als 100 Werke, u.a. eine Oper, ein Oratorium, Sinfonien, Konzerte, Chormusik, Bühnen- und Filmmusik sowie Werke fürs Radio, die ihm mehrere internat. Auszeichnungen einbrachten. 1973-79 Präs. des Schweiz. Tonkünstlervereins und 1987-91 der Suisa. 1978 Officier des Arts et des Lettres.


Literatur
– C. Tappolet, Julien-François Z., 22010 (mit Bibl. und Diskografie)

Autorin/Autor: Toni Cetta / AHB