No 1

Schubiger, Anselm

geboren 5.3.1815 (Josef Alois) Uznach, gestorben 14.3.1888 Einsiedeln, kath., von Uznach. Sohn des Johann Balthasar, Landwirts und Richters, und der Maria Cäcilia geb. Strotz. 1829-34 Klosterschule Einsiedeln, anschliessend Profess, 1839 Priesterweihe. Ab 1839 Lehrer an der Klosterschule. 1842-59 Kapellmeister des Klosters, 1859-63 Spiritual im Frauenkloster Glattbrugg, 1863-73 Lehrer für Ordensgeschichte im Noviziat in Einsiedeln. Nach 1859 wirkte S. v.a. als Komponist und Musikhistoriker. Sein kompositor. Œuvre umfasst über 130 Werke. Mit seiner Schrift "Die Sängerschule St. Gallens vom 8. bis 12. Jh." (1858, Nachdruck 1966) erlangte S. internat. Ansehen.


Archive
– KlA und KlB Einsiedeln
Literatur
– R. Henggeler, Professbuch der Fürstl. Benediktinerabtei U. L. Frau zu Einsiedeln, 1934, 523-525
– L. Helg, «Umstrittener Schriftsteller und Komponist: Zum 100. Todestag von P. Anselm S., 1988», in Maria Einsiedeln 93, 1988, 70-77, 104-113

Autorin/Autor: Lukas Helg