No 1

Herpol, Homer

geboren ca. 1510 Saint-Omer (Artois), gestorben vor 19.10.1573 wahrscheinlich Konstanz. H. war franz. Muttersprache und möglicherweise aus Belgien. Ausbildung zum Priester. Vor 1550 Aufnahme des Stud. bei Glarean in Freiburg i.Br., jedoch kaum vor 1530. Ab 1550 Kantor am Stift St. Nikolaus in Freiburg. 1555 Beurlaubung, um das Stud. bei Glarean in Freiburg i.Br. fortsetzen zu können. 1557 Rückkehr nach Freiburg, 1561 Tätigkeit als Ersatzmann im Dekanatsgericht, später zusätzl. Stellung am neugeschaffenen Chorgericht. 1560 Besuch seines Heimatortes Saint-Omer. 1568 Anstellung am Münster in Konstanz. H.s Hauptwerk "Novum et insigne opus musicum" von 1565 stellt den ersten vollständigen Evangelienjahrgang mit lat. Motetten dar. Seine Kompositionen stehen in der Nachfolge von Josquin Desprez.


Literatur
– F.-D. Sauerborn, Homer H., ca. 1510-1573, 3 Bde., 1991

Autorin/Autor: Nicole Kurmann