03/07/2008 | Rückmeldung | PDF | drucken

Lutry, Mayor de

Fam., welche das Meieramt des Bf. von Lausanne im Lavaux besass. Sie nannte sich häufig auch einfach de L. Erster bekannter Mayor de L. war Petrus (1160). Da Claude Mayor de L. ohne männl. Erben war, zog Bern 1597 das Meieramt ein und setzte in L. und Villette je einen Kastlan ein. Ein Seitenzweig war in Avenches begütert und besass ab dem 15. Jh. die Mitherrschaft von Oleyres. Ein anderer Zweig hatte im 15. und 16. Jh. die Herrschaft Mézery bei Molondin inne. Ein dritter Zweig war in Orsonnens begütert und besass die Mitherrschaft von Pont-en-Ogoz. Er nannte sich auch Mayor de Orsonnens und - nach dem Erwerb der Baronnie Montricher 1779 - Mayor de Montricher.


Literatur
– A. Blaser, Les officiers de l'évêque et des couvents du diocèse de Lausanne, 1960

Autorin/Autor: Ansgar Wildermann