Campo (Blenio)

Ehemalige politische Gemeinde TI, Bezirk Blenio, seit 2006 mit Aquila, Ghirone, Olivone und Torre Teil der neuen Gemeinde Blenio. Auf 1215 m zuhinterst im Bleniotal am Eingang ins Val di Campo gelegen. 1205 Campo. 1682 157 Einw.; 1801 228; 1850 160; 1900 102; 1950 97; 2000 68. C. bildete mit Olivone und Largario im 12. Jh. eine Nachbarschaft (vicinanza generale); noch heute sind sie in einer Bürgergemeinde zusammengeschlossen. Die schon 1225 erw. Kirche SS. Agata e Maurizio wurde im 16. Jh. umgebaut und erweitert. Nach der Abtrennung von Olivone wurde C. 1608 selbstständige Pfarrgemeinde. Wie in den übrigen Gemeinden des Tals führte die starke Auswanderung in andere europ. Länder ab der Mitte des 19. Jh. zu einem starken Bevölkerungsrückgang. Die Eröffnung der neuen Strasse mit dem Toira-Tunnel 1958 (ursprünglich für den Bau des Luzzone-Staudamms errichtet) und die Inbetriebnahme eines Skilifts 1964 haben den Sommer- und Wintertourismus gefördert (1970 32 Zweitwohnsitze, 1990 97). Viehzucht ist noch immer der Haupterwerbszweig (2000 gab es 239 Stück Rindvieh).


Literatur
– F. Ambrosetti et al., Blenio 71, 1972
– M. Vicari, Valle di Blenio 1,1992

Autorin/Autor: Sonia Fiorini / RG