Bioley, de

Niederadlige Fam., bezeugt im 13. Jh., jüngere Linie der Herren von Saint-Martin. Benannt nach dem waadtländ. Dorf B.-Magnoux. Als erster Vertreter erscheint ab 1233 Guillaume (gestorben vor 1267), Sohn des Pierre de Saint-Martin. Er leistete 1247 Peter von Savoyen den Lehenseid für sein Schloss von B. und die Dörfer Oppens, Ogens, Orzens und Correvon. Guillaume und seine drei Söhne Henri, Pierre und Yblon erscheinen fortwährend als Schuldner der Herren von Saint-Martin und v.a. Savoyens, das schrittweise ihren ganzen Besitz erwarb. Zu Beginn des 14. Jh. starben die männl. Nachfahren der Fam. aus. Die Herrschaft ging nach einer kurzen savoy. Episode an die de Corbières, dann an die von Goumoëns über.


Literatur
Le château de B.-Magnoux, 1989, 68-70
– B. Andenmatten La maison de Savoie et la noblesse vaudoise (XIIIe-XIVe s.), 2005

Autorin/Autor: Bernard Andenmatten / EJ