No 3

Perdonnet, Vincent

geboren 23.11.1768 Vevey, gestorben 4.5.1850 Lausanne, ref., von Vevey. Sohn des Alexandre ( -> 1). ∞ 1) Françoise Bridel, Tochter des Jean-David, Kaufmanns, 2) Jeanne Choisy, Tochter des Jean-Jacques, Notars. Banklehre bei Bontemps & Mallet in Genf. 1792 Makler in Paris. P. kam während der Schreckensherrschaft ins Gefängnis, gründete dann in Marseille ein Handelshaus und wurde 1799 im Dienste Napoleon Bonapartes Konsul und Kommissar für die Handelsbeziehungen der Helvet. Republik. Mit Frédéric-César de La Harpe spielte er von Paris aus eine wichtige Rolle bei der Auslösung der Waadtländer Revolution und sass 1798-99 in der Verwaltungskammer des Kt. Léman. 1828 kehrte P. in die Schweiz zurück und war 1829-31 liberaler Waadtländer Grossrat des Wahlkreises Vevey. Er setzte sich für den industriellen Aufschwung des Kantons und die Verfassungsreformen ein. 1817 erwarb P. das Herrenhaus Mon-Repos in Lausanne.


Archive
– AEG, Nachlass P.
– StadtA Lausanne, Nachlass und Genealog. Dossier
Literatur
– F. Barbey, Notre grand-père et sa famille, 1908
– P. Bissegger, Lausanne, Mon-Repos, 1981
– P. Bissegger, «Jardin anglais et collection botanique», in RHV, 1994, 89-128
– A. Hofmann, P.-Y. Favez, «Quelques Vaudois de l'extérieur», in Vaud sous l'Acte de Médiation, 1803-1813, hg. von C. Chuard et al., 2002, 457 f.

Autorin/Autor: Olivier Meuwly / MS