No 4

Käslin, Robert

geboren 14.11.1871 Aarau, gestorben 3.7.1934 Bern, christkath., von Beckenried und Aarau. Sohn des Eusebius, Dirigenten, Chorleiters und Komponisten, und der Wilhelmine geb. Schönecker. Bruder des Hans ( -> 2). ∞ 1902 Louise Merker, Tochter des Fritz, Unternehmers, von Baden. Bis 1892 Kantonsschule Aarau, anschliessend Rechtsstud. in Bern, München und Heidelberg, Dr. iur., aarg. Fürsprecherpatent. Nach dem Stud. zeitweise Redaktor des "Aargauer Tagblatts", 1900-02 Gerichtsschreiber in Baden, 1902-11 Adjunkt des Eidg. Justiz- und Polizeidep. (EJPD), 1912-17 Sekr. der zweiten Expertenkomm. für das eidg. Strafgesetzbuch, 1914 Wechsel in die Polizeiabt. des EJPD, ab 1918 deren Vorsteher, 1919-25 Vizekanzler, 1925-34 Bundeskanzler. K. gilt als Pionier der Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Staatsgeschäfte. Mitglied der FDP.


Literatur
BLAG, 424 f.

Autorin/Autor: Sarah Brian Scherer