Rohrmoos, von

Ritteradliges Geschlecht im Dienst der Gf. von Kyburg, mit Sitz vermutlich auf der abgegangenen Burg Rothöchi (Gem. Oberburg) am Eingang des Krauchthals. Albrecht (erw. 1257-99) wird 1265 als Ritter, 1271 als Schultheiss von Burgdorf und 1282-83 als Schultheiss von Freiburg genannt. Peter (erw. 1294-1326), ein Ritter (1299), ist 1307 als Schultheiss von Burgdorf, Margareta 1352-64 als Äbtissin im Zisterzienserinnenkloster Fraubrunnen nachgewiesen. Gemäss Konrad Justingers Chronik übergab der kyburg. Dienstherr Petermann im Burgdorferkrieg 1383 die Burg Grimmenstein den Bernern, empfing diese wieder als bern. Lehen und trat in das bern. Burgrecht ein. 1402 erhielt er den Besitz der Gf. von Kyburg in Wynigen, den schon sein Vater als Pfand innegehabt hatte. Mit Petermann erlosch das Geschlecht 1413 in der männl. Linie.


Literatur
Feller, Bern 1, 189
HS III/3, 704 f.
Wynigen, 1985

Autorin/Autor: Christian Folini