• <b>Von Büren (BE)</b><br>Hauptmann Albrecht von Büren (1644–1685) im Dienste Frankreichs. Ölbild des französischen Malers  Gabriel Revel (Burgerbibliothek Bern).

Büren, von (BE)

Berner Patrizierfam. aus B. an der Aare, vor 1326 durch Rudolf (Ruf) in Bern eingebürgert. Im 14. Jh. besassen die B. vorübergehend Herrschaftsrechte in Mörisried, Münsingen, Ligerz und Signau. Peter(mann), Grossrat 1448, gewann durch die Ehe mit Christiana von Seftigen die Hälfte der Herrschaft Seftigen, die bis 1798 im Familienbesitz blieb. David ( -> 2) fügte durch Heirat die Herrschaft Vaumarcus bei. Albert, Nachkomme von Offizieren in holländ. Diensten, verkaufte 1831 die Herrschaft den Fürsten von Neuenburg. Albrecht (1644-85) begründete die jüngere, 1808 ausgestorbene Linie. Angehörige der noch bestehenden Hauptlinie sind heute als Gutsbesitzer, Sachwalter, Kaufleute, Naturwissenschaftler und Handwerker tätig.

<b>Von Büren (BE)</b><br>Hauptmann Albrecht von Büren (1644–1685) im Dienste Frankreichs. Ölbild des französischen Malers  Gabriel Revel (Burgerbibliothek Bern).<BR/>
Hauptmann Albrecht von Büren (1644–1685) im Dienste Frankreichs. Ölbild des französischen Malers Gabriel Revel (Burgerbibliothek Bern).
(...)


Archive
– BBB, FamA
Literatur
– von Stürler, Geschlechter 1, 303-334
Schweiz. Geschlechterbuch 3, 65-76

Autorin/Autor: Ulrich Moser