28/11/2011 | Rückmeldung | PDF | drucken | 
No 1

Sinner, Carl Ahasver von

geboren 10.2.1754 Sumiswald,gestorben 25.4.1821 Bern, ref., von Bern. Sohn des Johann Bernhard ( -> 3). ∞ 1780 Maria Susanna Zeerleder. Kavaliersarchitekt, der auch polit. Ämter bekleidete (1795 bern. Gr. Rat, 1803-05 Oberamtmann in Schwarzenburg). Früheste bekannte Arbeit ist der Entwurf für das Obere Rathaus in Thun 1774 (nicht ausgeführt). Erfolglos beteiligte sich S. an den grossen städtebaulichen Wettbewerben Berns (1783 Spitalkornhaus, 1787 und 1788 Rathausprojekte, 1788 Zeughaus). In Aarau führte er 1784-87 den Spitalbau (1936 Umbau zum Amtshaus des Bez. Aarau) aus. Von S.s Talent zeugen die Landsitze Lohn in Kehrsatz (1782-83), Kleehof in Kirchberg (BE, Umbau 1783) und Hofwil in Münchenbuchsee (1784-86). Unausgeführt blieb der Entwurf zum Neubau von Schloss Riggisberg (1787). Vertreter des kühlen Louis-seize in Bern.


Literatur
– P. Honegger, Carl Ahasver von S., Liz. Freiburg, 2 Bde., 1982
"Währschafft, nuzlich und schön", Ausstellungskat. Bern, 1994

Autorin/Autor: Peter Honegger