No 1

Salvisberg, Friedrich

geboren 5.9.1820 Murten, gestorben 18.8.1903 Grünen (heute Gem. Sumiswald), ref., von Mühleberg. Sohn des Adam, Stallknechts im Kreuz zu Murten. ∞ 1854 Marie Suter, von Zofingen. Lehre als Steinmetz, Architekturstud. am Polytechnikum in Karlsruhe und Studien an der Univ. Heidelberg. 1851-59 Stadtbaumeister in Zofingen, 1859-81 Kantonsbaumeister in Bern. S. befasste sich v.a. mit dem Bau und Unterhalt von öffentl. Bauten in der Stadt Bern (Militärbauten, Botan. Garten, Frauenspital) sowie mit Schulhausbauten im Kt. Bern. Er setzte sich für die Verbesserung der hygien. Verhältnisse in öffentl. Bauten ein und schuf planer. Grundlagen für Arbeitersiedlungen und Stadterweiterungen. Als Stadterneuerer kämpfte er erfolgreich für den Abbruch des Christoffelturms 1865. Wohl deshalb wurde er 1880 als Kantonsbaumeister nicht wiedergewählt. Sein "Erläuternder Text zu den Normalien für Schulgebäude" (1870, Neudruck 2003) gelten als wegweisende Publikation für den Schulhausbau.


Literatur
Architektenlex., 467

Autorin/Autor: Anne-Marie Biland