No 2

Merian, Amadeus

geboren 12.5.1808 Basel, gestorben 11.1.1889 Basel, ref., von Basel. Sohn des Friedrich, Zimmermeisters, und der Margarethe geb. Pfaffenschmied. Ledig. Steinhauerlehre in Pforzheim, danach Bauakad. in München. Architekt und 1835-59 erster Bauinspektor von Basel. M. führte die Restaurierungsarbeiten an den Basler Kirchen St. Theodor (1836), St. Peter (1836-37), St. Leonhard (1838), am Münster (1836-57, ab 1852 zusammen mit Christoph Riggenbach) und St. Clara (1858-59, Teilneubau) durch. Sein erster Neubau war 1838-40 das Gesellschaftshaus Café Spitz der drei Kleinbasler Ehrengesellschaften auf der rechten Seite der Mittleren Rheinbrücke. Auf der gegenüberliegenden Rheinseite folgte 1842-44 das Hotel Drei Könige. Beide Bauten sind dem romant. Klassizismus der Münchner Schule verpflichtet.


Werke
Erinnerungen von Amadeus M., 1902
Literatur
– D. Huber, Architekturführer Basel, 1993
Architektenlex., 371

Autorin/Autor: Romana Anselmetti