No 5

Kunkler, Johann Christoph

geboren 18.12.1813 St. Gallen, gestorben 2.11.1898 St. Gallen, ref., von St. Gallen. Sohn des Gottfried, Zimmermanns, und der Sabina Elisabetha geb. Scheitlin. ∞ 1) Elisabetha Ruesch, Tochter des Johannes, 2) Anna Kathrina Merz, Tochter des Johann Jakob. 1832-34 Architekturstud. am Polytechnikum Karlsruhe, 1835-36 an der Akad. der bildenden Künste München, 1837 Mitarbeit im Büro von Gustav Albert Wegmann in Zürich. Ab 1838 Architekturbüro in St. Gallen. K. realisierte u.a. 1840-45 das St. Galler Bürgerspital und 1850-54 den Umbau der spätgot. St. Laurenzenkirche, baute die parität. Kirche Lichtensteig (1866-68, 1968 abgebrochen) im Stil der Neugotik und das St. Galler Natur- und Kunstmuseum (1873-77) in jenem der Neurenaissance. Präs. der Schweiz. Gesellschaft für Erhaltung hist. Kunstdenkmäler und 1889-95 der Eidg. Kunstkomm. für Erhaltung schweiz. Altertümer.


Literatur
– P. Röllin, St. Gallen, Stadtveränderung und Stadterlebnis im 19. Jh., 1981
Architektenlex., 325 f.
INSA 11, 160

Autorin/Autor: Peter Röllin