No 5

Beer, Johann Michael (von Blaichten)

geboren 17.8.1700 Bezau (Vorarlberg), gestorben 26.8.1767 Mainz, kath. Sohn des Franz ( -> 2) und der Katharina Eberlin. ∞ 1729 Maria Theresia Gerthner (Hertlerin). Ausbildung bei seinem Vater, dessen Werk er vollendete. 1738-59 kaiserl. und Kurmainzer Kriegsingenieur. Wichtigste ausgeführte Bauten: 1727-42 Benediktinerstift St. Blasien mit dem westl. Mittelpavillon, dem besten Beispiel der Palastarchitektur der Vorarlberger, 1729 Fassade der Damenstiftskirche Lindau (Bayern), 1727-33 Klostertrakte der Zisterzienserabtei St. Urban, um 1730 fortschrittl. Projekt für die Stiftskirche St. Gallen, das als Grundlage für die später gebaute Kirche diente, 1732-35 Dominikanerkirche St. Katharinental nach einem Projekt seines Vaters. Die hervorragend gezeichneten Pläne bezeugen B.s schöpferische Kraft.


Literatur
Die Vorarlberger Barockbaumeister, hg. von W. Oechslin, 1973, 14
– N. Lieb, Die Vorarlberger Barockbaumeister, 31976, 81
– A. Wyss, D. de Raemy, L'ancienne abbaye de Bellelay, 1992, 103
– A. Häfliger et al., Sankt Urban 1195-1994, 1994, 46
AKL 8, 241 f.

Autorin/Autor: Heinz Horat