No 6

Eichhorn, Peter

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren um 1515 Wil (SG), gestorben 17.6.1563 Wettingen, begraben Einsiedeln, Gnadenkapelle, von Wil. Sohn des Heinrich, von Amlikon. Bruder des Joachim ( -> 4). 1533 Profess in der Benediktinerabtei St. Gallen. 1536 Priester, 1542 Statthalter, 1547 Dekan des Klosters St. Gallen. 1550 auf Vorschlag des Landvogts Aegidius Tschudi von den acht alten Orten zum Abt der Zisterzienserabtei Wettingen gewählt, wobei der Generalabt erst nach Intervention des franz. Kg. Heinrich II. zustimmte. In seiner Amtszeit setzte sich E. erfolgreich für die Reform des Klosters ein (u.a. 1557 Inkorporation des Klosters Sion bei Klingnau).


Literatur
HS III/3, 464-466

Autorin/Autor: Anton Wohler