Orléans-Longueville, d'

Fürstendynastie franz. Abstammung, die auf den Stammvater Jean d'Orléans (1402-68) zurückgeht. Er war ein unehel. Sohn von Hzg. Louis d'Orléans, des Bruders des franz. Königs Karl VI. 1443 erhielt Jean d'Orléans vom König die Grafschaft Longueville südlich von Dieppe (Normandie), die 1505 in ein Herzogtum umgewandelt wurde. Sein Enkel Louis (gestorben 1516) heiratete 1504 Johanna von Hochberg, die Erbin der Grafschaft Neuenburg. Die Herzöge O. spielten als Heerführer, königl. Räte und Provinzgouverneure eine bedeutende Rolle in Frankreich und besuchten nur selten ihren Besitz Neuenburg. Eine Besonderheit der Herrschaft der O. über Neuenburg bestand darin, dass v.a. ihre Frauen als Regentinnen von Neuenburg in Erscheinung traten. François, der 1513 geborene Sohn von Louis und Johanna, starb 1548. Für seinen damals achtjährigen Sohn Léonor (1540-73) führte dessen Mutter Jacqueline de Rohan, eine überzeugte Protestantin, die Vormundschaft. Léonors Sohn Henri I. (1568-95) war beim Tod des Vaters fünf Jahre alt. Dessen Sohn Henri II. ( -> 1) kam gar nach dem Tod des Vaters zur Welt. Für Henri I. und Henri II. führte 1573 bis zu ihrem Tod 1601 Léonors Gemahlin Marie de Bourbon als Regentin die Geschäfte, für Henri II. von 1601 bis zu seiner Volljährigkeit 1617 seine Mutter Catherine de Gonzague. Henri II. regierte 1617-63; es sollte die längste Regierungszeit eines männl. Herrschers in Neuenburg sein. Nach seinem Tod 1663 wurden seine beiden Söhne, der geistesschwache Jean-Louis-Charles (1646-94) und Charles-Paris (1649-72), unter die Vormundschaft von Anne Geneviève de Bourbon gestellt. 1668 musste Jean-Louis-Charles zugunsten seines jüngeren Bruders auf seinen Herrschaftsanspruch verzichten. Letzterer überliess jedoch die Verwaltung Neuenburgs seiner Mutter. 1672 fiel Charles-Paris während des ersten Feldzugs von Ludwig XIV. gegen Holland. Marie de Nemours, die Tochter aus erster Ehe von Henri II., behauptete nach bitteren Kämpfen und einigen Zwischenfällen ihre Erbrechte. Nach dem Tod von Jean-Louis-Charles 1694 wurde sie als letzte Vertreterin des Hauses Fürstin von Neuenburg. Als sie 1707 starb, fiel das Herzogtum Longueville an die franz. Krone zurück, während das Fürstentum Neuenburg an den Kg. von Preussen gelangte.


Literatur
Hist.NE 2, (mit Stammtaf.)

Autorin/Autor: Ansgar Wildermann