No 1

Haimb, Gerold

geboren 23.10.1678 Stühlingen (Schwarzwald), gestorben 26.2.1751 Muri (AG), begraben Benediktskapelle des Klosters Muri. Sohn des Martin, Gastwirts und Bürgermeisters, und der Barbara Thienger. Stud. in Beromünster, Luzern (Jesuitenschule) und Muri. 1699 Profess, 1702 Priesterweihe, 1703 Prof. der Theologie und Philosophie. 1711-13 Pfarrer in Bünzen, 1713 Subprior, 1717 Dekan, 1723 Abt des Benediktinerklosters Muri. In seiner Amtszeit erneuerte H. die Innenausstattung der Klosterkirche. 1746 wies das Kloster die grösste Anzahl Konventualen (50) in seiner Geschichte auf.


Literatur
HS III/1, 941 f.

Autorin/Autor: Anton Wohler