• <b>Joseph Abeille</b><br>Projekt für das Berner Burgerspital, Aufriss der Südfassade, Mittelstück (Burgerbibliothek Bern, Burgerspitalarchiv, BP 53).

Abeille, Joseph

geboren 14.7.1673 Vannes (Bretagne),gestorben 1756, Franzose. Der Architekt und Wasserbauingenieur A. arbeitete in Frankreich als Wasser- und Mühlenbauexperte und führte bedeutende Bauaufgaben aus: u.a. 1717 Entwurf der Place du Peyrou in Montpellier, ab 1731 Leitung des Wiederaufbaus der niedergebrannten Stadt Rennes. Während zwei längeren Aufenthalten in der Schweiz war er in Genf, Bern, Morges und Solothurn tätig: Zu Beginn des 18. Jh. wurde er nach Genf gerufen, um die Wasserversorgung zu erneuern. Daneben entstand ab 1707 auch das vorbildl. Privathaus Lullin. A. ist wohl auch Autor der Entwürfe für den Teilneubau des Stadthauses von Samuel Frisching an der Junkerngasse 59 in Bern (1705). Als erste sichere Berner Arbeit A.s gilt Schloss Thunstetten für Hieronymus von Erlach (1711-13). Sein Projekt für den Neubau des Inselspitals (1715) wurde nicht realisiert. 1732 wurde er für den Neubau des Burgerspitals erneut aus Frankreich nach Bern geholt. Sein Projekt wurde 1734-42 ausgeführt. Für die Berner baute A. zudem einen Bagger zur Räumung des Hafens von Morges. Nach Solothurn lieferte er Pläne für eine Wengibrücke (1732), die jedoch nicht realisiert wurden, für die Spitalkirche (1734-36) und das Bürgerspital (1735). Nach 1735 wieder in Frankreich, schuf er zahlreiche unausgeführte Kanalprojekte. Mit seinen Arbeiten trug A. wesentl. zur Einführung der franz. Klassik in der Schweiz bei. Er prägte nachhaltig zahlreiche lokale Baumeister, die seine Pläne aufbewahrten und kopierten.

<b>Joseph Abeille</b><br>Projekt für das Berner Burgerspital, Aufriss der Südfassade, Mittelstück (Burgerbibliothek Bern, Burgerspitalarchiv, BP 53).<BR/>
Projekt für das Berner Burgerspital, Aufriss der Südfassade, Mittelstück (Burgerbibliothek Bern, Burgerspitalarchiv, BP 53).
(...)


Literatur
AKL 1, 110 f.
– L. el-Wakil, «Aspects of Genevois Architecture from the Reformation to the Nineteenth Century», in One Thousand Years of Swiss Art, hg. von H. Horat, 1992, 232 f.
Kdm SO 1, 1994
"Währschafft, nuzlich und schön", Ausstellungskat. Bern, 1994, 386

Autorin/Autor: Thomas Loertscher