No 10

Berthoud, Jean

geboren 20.8.1676 (?) Môtiers (NE),gestorben kurz nach 1753, ref., von Couvet, Valangin (1719) und Neuenburg (1729). Sohn des Abraham, Kirchenpflegers. ∞ Judith B., Tochter des Balthazar. B. begann vielleicht als Maurer (1702 Kirche Gimel), war jedoch spätestens ab 1712 als Architekt tätig. Er erhielt zahlreiche Aufträge in der Stadt Neuenburg (1724 Pläne für die Vieille Chancellerie, 1726 Aufsicht über die Arbeiten am heutigen Rathaus, 1729 Bau des Pont de la Poste) wie auch im Fürstentum (1724 Grabmal in der Kirche Môtiers, 1732 Umbau des Schlosses Hauterive, 1740 des Pfarrhauses Cortaillod). Als Unternehmer oder Architekt wurde er oft auch ins Seeland und ins waadtländ. untere Broyetal gerufen (1720 mit seinem Bruder Abraham Temple du Lac in La Neuveville, 1728 Kollegium Payerne, 1730 Landsitz der Stäffis-Molondin in Barberêche, 1738-41 Arbeiten am Schloss Grandcour für Abraham von Sinner, 1738 Torturm du Maure in Avenches, 1744 Pfarrhaus von Corcelles-près-Payerne). 1717-32 war B. Geschworener des Val-de-Travers.


Archive
– AEN, Dossiers Courvoisier
– ACV, Archiv Kdm VD
Literatur
Kdm NE, 3 Bde., 1955-68
Encycl.VD 6, 1976
– A. Moser, I. Ehrensperger, Jura bernois, Bienne et les rives du lac, 1983
– M. Fontannaz, Les cures vaudoises, 1986
– M. Grandjean, Les temples vaudois, 1988
Kdm FR 4, 1989

Autorin/Autor: Monique Fontannaz / AW