No 3

Fraisse, Henri

geboren 1.12.1804 Lausanne, gestorben 20.2.1841 Montreux, ref., von Lausanne und Prilly. Sohn des Jean-Abraham ( -> 4). Bruder des William ( -> 5). ∞ Emma-Sylvie-Françoise Dutoit. 1820 Stud. an der Akad. von Lausanne, dann Ausbildung beim Lausanner Architekten Jean-Siméon Descombes. 1825 Aufenthalt in Rom. 1826-30 Ecole des Beaux-Arts in Paris (Atelier von Achille Leclère). Zahlreiche Werke in Lausanne (1838-40 Kornhaus, 1837-39 Hôtel Gibbon, 1839 Bahnhofprojekt in Ouchy, 1838-40 Kirche La Croix-d'Ouchy), in der Umgebung (1835-36 Bäder von Lavey, 1838-40 Insel und Denkmal für Frédéric-César de La Harpe in Rolle, sowie im Wallis (1838 Haus Barman, das spätere Institut Sacré-Cœur in Saint-Maurice).


Literatur
Kdm VD 1, 1965; 3, 1979
Architektenlex., 184 f.

Autorin/Autor: Paul Bissegger / BE